Home » Espressovollautomaten

Tassimo – Allzweckwunder oder überteuerter Monopolisierungsversuch ohne Zielgruppenfokus?

4 September 2009 No Comment

Ich möchte euch hier in meinem Bericht über Mängel der Maschine, aber auch über die Marktstrategien und Hintergründe informieren. Außerdem teste ich für euch den Geschmack der Tassimo-Getränke und nehme mir Zeit für eure Fragen. und ihr erfahrt nebenbei etwas über die Kultur des Kaffeetrinkens. Ihr dürft also gespannt sein !

Mein heutiger Erfahrungsbericht hier geht über unsere neue Tassimo – Heißgetränkemaschine.
Sie kann alle Sorten von Heißgetränken (Tee, Kaffee, Cappuccino, heiße Schokolade…) auf Knopfdruck herstellen.

- – überarbeitet am 1.1.06 22:13 Uhr neu: Getränke-Test – -
- – überarbeitet am 3.1.06 11:47 Uhr, neu: Wo kann man die T-Discs kaufen?- -
- – überarbeitet am 7.1.06 21:00 Uhr, neu: häufig gestellte Fragen an mich / Hinweis zum Aufbrühen von Teegetränken mit der Tassimo- -
– überarbeitet am 12.1.06 12:31 Uhr, neu: Erweiterte Schilderung meiner Eigenen Meinung in Form einer Randbemerkung über den Kampf um die Alleinherrschaft bei Kaffeefirmen –
–überarbeitet am 29.1.06 11:03 Uhr, neu: Der kleine Kaffee-Knigge und die Kunst der Kaffeetrinkens–
- – 6. Version – -

Tassimo TA 1200

So fing alles an – Der Kauf

Ich kaufte mir die Maschine für knapp 100 € incl. Versand im Internet beim Topvisionshop.com. Normalerweise zahlt man im Handel dafür regulär 129,90 €.
Ich bekam auch prompt meine Maschine, aber leider mit dem Makel, dass es eine französische Ausfertigung der Tassimo ist.
Macht aber nix, sie hat zwar französische Wörter aufgedruckt, unterscheidet sich aber sonst nicht von einer deutschen Maschine.

Das Küken schlüpft aus dem Ei – Die Montage

Die Tassimo ist super einfach zu montieren. Einfach den Wasserbehälter mit Wasser auffüllen und in die vorgesehene Halterung stecken – fertig !

Vollautomatisch und super einfach – die Reinungung

Vor dem ersten Kaffeebrühen soll man seine brandneue Tassimo – Maschine erst einmal gründlich reinigen … lassen !
Denn die Reinungung geht supereinfach:Tasse auf die Tassenhalterung stellen -
Einschalten – Schnabelklappe hochziehen – Reinigungs-Chip (wird mitgeliefert) einlegen – Schnabel wieder herunterklappen und den Knopf drücken – fertig !

Die Maschine reinigt sich jetzt von selbst und das Reinigungswasser fließt in die Tasse, die ich auf die Tassenhalterung gestellt habe.

Die eierlegende Wollmilchsau – so funktioniert die Tassimo

Man braucht für jedes Getränk eine sogenannte “T-Disc”. Das ist eine speziell für die Tassimo-Maschine hergestellte kleine Tübchen aus Plastik. In ihnen ist eine genau abgemessene Menge von Pulver und auf dem Deckel befindet sich ein Strichcode.Woher weiß denn Meine Tassimo-Maschine, ob ich gerade Tee, Kaffee oder Kakao brühen möchte?

Das System ist ganz einfach: Die Maschine erkennt anhand des Strichcodes, der sich auf der “T-Disc” befindet, welches Getränk sie nun zubereiten soll. In dem Strichcode gibt der Hersteller der Maschine auch Informationen, wie dieses Getränk hergestellt werden muss, wie heiß das Wasser gebracht werden muss, wieviel Druck ausgeübt werden muss usw. , sodass das Getränk optimal schmeckt.

Egal was ihr also mit der Tassimo herstellt, egal ob Kaffee, Cappuccino oder Kakao, es schmeckt immer genau so, wie es der Hersteller vorgibt. Tasse für Tasse.Nachdem die Maschine ein Getränk hergestellt hat, reinigt sie sich selbst, damit kein Getränk nach dem vorher hergestellten schmeckt.

Jetzt aber auf zum ersten Getränk – so stellt man ein Getränk mit der Tassimo her

  1. Prüfen, ob genug Wasser im Behälter
  2. Tasse auf Tassenstand lesen
  3. Einschalten
  4. Schnabel hochklappen, T-Disc mit dem gewünschten Getränk einlegen
  5. Schnabel herunterklappen, den Knopf drücken
  6. Warten – fertig !

Jetzt wirds lecker: die Getränke

Für euch bereite ich mir heute alle Getränke, die es zur Zeit auf dem deutschen Markt gibt, auf und teste ihren Geschmack.
Ich bewerte ihn mittels “Kaffeetassen”.
5 Kaffeetassen = Unvergleichlich gut
0 Kaffeetassen = Schmeckt wie der Kaffeesatz eines durchgebrühten Kaffeebeutels

Zurzeit kann man folgende T-Discs im Handel kaufen:

Espresso: Schmeckt vollmundig und lecker, mit dem typischen Espresso-Schaum. Allerdings ist der Espresso-Schaum der Tassimo nicht so feste wie der der Nespresso-Maschine. Der Zucker auf der Schaumkrone hält keine 2 Sekunden, das gibt Punktabzug.

20 Tassen pro Packung (Sondergröße), ab Anfang 06 munkelt man, dass es nur noch 18 Tassen sind.
Der Geschmack des Espressos ist gut, jedoch kann er (wie auch nicht anders erwartet) nicht mit Profimaschinen mithalten. Die haben einfach einen Tick mehr Aroma und einen festeren Schaum. Trotzdem super Leistung, der Espresso schmeckt prima !
4 Kaffeetassen

Krönung-Kaffee: Schmeckt wie frisch gebrühter, gewöhnlicher Kaffee ohne Besonderheiten. 20 Tassen pro Packung (Sondergröße), ab Anfang 06 munkelt man, dass es nur noch 18 Tassen sind.
Die Qualität des Kaffees ist durchschnittlich.
2,5 KaffeetassenCaffee Crema (vollmundig oder sanft): Unser Lieblingscaffee. Zergeht auf der Zunge wie Edelbutter und hinterlässt einen lecker-leichten nussigen Nachgeschmack. 20 Tassen pro Packung (Sondergröße), ab Anfang 06 munkelt man, dass es nur noch 18 Tassen sind.
Caffee Crema (vollmundig): 4,5 Kaffeetassen
Caffee Crema (mild): 4,5 Kaffeetassen

Early-Grey-Tee:
[ Hinweis: Der Tee wird laut Angaben vom Ciao-Mitglied coffeeteaexpert durch die Strichcode-Befehle des Herstellers nicht mit 100 C, sondern mit einer etwas niedrigeren Temperatur aufgebrüht. Es wird jedoch empfohlen, Tee immer mit 100 C aufzubrühen, damit möglichst alle Keime abgetötet werden.
Vielen Dank an coffeeteaexpert für den Hinweis ! ]
Schmeckt wie frisch gebrüht. Guter Teegeschmack, nicht zu intensiv und nicht zu schwach. Immer 20 Tassen pro Packung.
3,5 KaffeetassenCappuccino: Ist nichts anderes wie Espresso mit Milch. Erst eine Espresso-Disc einlegen, dann eine Milch-Disc. Der Milchschaum, den die Tassimo-Maschine erzeugt, ist recht dünn und nicht sehr ergiebig. Würde ich von abraten !
Nur 10 Tassen pro Packung (Sondergröße).
Geschmack: 3,5 Kaffeetassen (Der Espresso ist lecker, aber es ist zu wenig Milch in der Tasse und der Schaum ist so dünn, der würde wohl nicht einmal Herrn Schmidts Kekstest überleben ;) )
Heiße Schokolade : Kommt erst Anfang 2006 auf den deutschen Markt, daher konnte ich ihn leider noch nicht für euch testen. Habe eine Bekannte aus der Schweiz, die ihn schon getestet hat. Sie ist durchweg begeistert vom Geschmack der heißen Schokolade und würde darauf schwören, dass die heiße Schokolade die volle Punktzahl im Test bekommen würde.
Na dann, wir dürfen gespannt sein !

Suppen: Man munkelt in Kaffeekennerkreisen, dass Suppen beim Hersteller schon im Entwicklungslabor sein sollen. Näheres ist noch nicht bekannt, und da ich hier nicht die Gerüchteküche anschüren möchte, distanziere ich mich ausdrücklich von der Behauptung, es könnte bald Suppen T-Discs zu kaufen geben.
Offiziell gibt es keine Suppen für die Tassimo-Maschine.

Gesamtergebnis:
Maximal zu erreichende Tassenzahl: 30
Tatsächlich erreichte Tassenzahl: 22,5
In Prozent: 75 %

=> Gesamtnote: gut

Vorteile

Maschine ist ziemlich leise. Kein Getränk schmeckt so wie das
vorherige.
Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier. Men bekommt für den Preis eine wirklich gute Allzweck-Maschine.
Die Getränke schmecken super. Sie brauchen keinen Geschmacksvergleich mit anderen Maschinen zu scheuen.
Dank der T-Disc bleiben alle Getränke frisch und werden erst kurz bevor sie in die Tasse kommen aufgebrüht. Diese frische schmeckt und riecht man.

Nachteile

Die Tassimo nimmt nur die teuren original T-Discs von Braun an. Die gibt es außerdem nur in sehr wenigen Geschäften zu kaufen.
Der Cappuccino ist eine Verarschung. Man bekommt nur 10 Espresso-T-Discs und 10 Milch-Discs. Dann wird die Milch nur ein wenig aufgeschäumt. Lieber mit der Hand aufschäumen, schmeckt besser !

Die Wirtschaftliche Seite – Meine eigene Meinung

Da ich Wirtschafts-Student bin, kann ich mir doch eine kleine Randbemerkung nicht verkneifen.

Wichtiger Hinweis: Bei dem folgenden Textabschnitt handelt es sich um die eigene Meinung von mir. Dies ist keine offizielle Aussage des Herstellers ! Es folgt ein Kommentar des Autors dieses Berichtes:Die Firma Braun ist da ziemlich intelligent herangegangen. Erfindet eine Kaffeemaschine, die als “eierlegende Wollmilchsau” vermarktet wird und lässt sich die T-Discs patentieren.
Was passiert?
Die Hersteller, die Ihren Kaffee oder Tee oder Kakao für die Tassimo-Maschinen herstellen wollen, müssen kräftig Gebühren an den Hersteller (Braun) zahlen.
Die Kunden werden zuerst mit Sondergroßen Packungen T-Discs “geködert”, bevor die T-Discs dann ihren regulären Preis kosten.
Man zahlt sicherlich einen Teil der Maschine durch den Kauf der T-Discs mit ab, denn meiner Meinung nach ist die Maschine vor Ihrem Wert her locker 400 € wert.
Braun versucht sich wohl dadurch geschickt, eine wirtschaftliche Alleinstellung zu ergattern.

Klar ist aber auch, dass nicht nur Braun versucht, eine Alleinstellung zu ergattern. Denn wenn man eine Tassimo hat, dann verpflichtet sich der Kunde quasi, nur noch Produkte von Kraft Europe, dessen Tochterfirmen oder Kaffee-Röstereien, die mit KRAFT unter Vertrag stehen, zu kaufen.Dieselbe Entwicklung lässt sich auch bei Tchibos “Cafissimo” beobachten. Der Einstandspreis relativ gering, so nimmt die Maschine nur Tchibo-Kaffeepads an.

Es geht also in diesen Zeiten im Kaffeegeschäft ums Eingemachte, die Firmen greifen nach dem Zepter der Alleinherrschaft im hart umkämpften Kaffeemarkt. Es scheint, als sollen kleine Kaffeefirmen entweder unter Vertrag mit den “Giganten der Industrie” gehen oder aus dem Kaffeemarkt verschwinden, beurteilt man die derzeitige Lage.Es stellt sich natürlich die Frage, ob man das als Verbraucher unterstützen möchte. Mit jeder Padmaschine, die nur Fabrikeigene Kaffeepads annimmt, unterstützt man einen Prozess der Marktbeherrschung dieser Firma. Egal ob Tchibo oder der KRAFT-Konzern. Es stellt sich die Frage, ob man den eventuell auftretenden Verlust der Kaffeevielfalt, vor allem durch kleine Kaffeeröstereien, durch den Kauf einer solchen Maschine unterstützen möchte.

Denn der Verbraucher, der “schlafende Riese”, hat das wahre Zepter in der Hand. Er kann entscheiden, ob ihm eine günstig erworbene Cafissimo oder Tassimo es wert ist, dann nur noch Produkte eines einzigen Herstellers kaufen (zu müssen). Oder ob man doch lieber zu konventionellen Kaffeemaschinen greifen möchte, die jeden Kaffee brühen. Auch den von kleinen Firmen, die nicht unter “Ausbeutungsverträgen” mit den Industriegiganten stehen.
Ob man das als Verbraucher unterstützen möchte, bleibt jedem selbst überlassen.

Wichtiger Hinweis: Bei dem gerade gelesenen Abschnitt “Die Wirtschaftliche Seite” handelte es sich um meine eigene Meinung und Einschätzung zur bearbeiteten Thematik. Dabei zog ich zum Teil Fakten heran und zum Teil schilderte ich euch meinen eigenen Eindruck zur Sache. Dieser kann trotz meiner Recherchierung unter Umständen nicht den wahren Tatsachen entsprechen.

Wo kann ich denn nun die T-Discs kaufen?

Schade, dass es die T-Discs nicht wie die Discs der “Caffissimo”-Maschine in jedem Lebensmittelhandel zu kaufen gibt. Man kann die Tassimo-Discs in folgenen Geschäften kaufen (ca. 3,95 € / Packung):

  • Citti
  • Coop
  • EWS
  • extra
  • Fegro Selgros
  • Handelshof
  • Karstadt
  • Kaufhof
  • Kaufland (ausgewähle Märkte)
  • Metro C&C
  • miniMAL
  • Media Markt
  • MakroMarkt
  • Novo
  • Plaza
  • ProMarkt
  • Ratio
  • Red Zac (ausgewählte Märkte)
  • Rewe (nur in augewählten Märkten)
  • real,-
  • Schaper C&C
  • Saturn
  • Toom
  • Top3-Markt (ausgewählte Märkte)
  • WalMart

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Brennt euch auch noch eine Frage zur Tassimo auf den Fingernägeln,die in meinem Bericht nicht explizit erwähnt wurde? Kein Problem ! Schreibt Sie einfach in mein Gästebuch : ) !

Julia aus Heilbronn: (…) “Kann Tassimo einen Kaffee-Vollautomaten / einen Teekocher ersetzen?” (…)
Meiner Meinung nach: ein klares Nein. Sie kann es lediglich geschmacklich mit Vollautomaten oder dem Teekocher aufnehmen, aber selbst gebrühter Tee bzw. selbst gemachter Kaffee sind aufjedenfall günstiger als Tee / Kaffee aus den teuren T-Discs. Außerdem habt ihr bei der Tassimo recht wenig Kaffee / Tee – Sortenvielfalt. Es gibt nicht viele Sorten. Aber die, die es gibt, schmecken größtenteils super (siehe Geschmackstest oben !).
Markus aus Bielefeld: (…) “Warum gibt es die Tassimo T-Discs nur in ausgewählten Geschäften?” (…)
Diese Frage kann ich zu dem Zeitpunkt nicht beantworten.
Meine eigene Meinung: Ich (als Wirtschaftsstudent) könnte mir vorstellen, dass es sein könnte, dass ein großer Kaffeeröster seine führende Marktposition mit einer ähnlichen Maschine behaupten möchte. Daher könnte er die Lebensmittelgeschäfte, die seine Kaffee-Capuccino-Maschine anbieten, bitten, keine Produkte des Mitbewerbers “Tassimo” zu führen.
Mir ist auch aufgefallen, dass es die Tassimo nur in Geschäften zu kaufen gibt, die die Maschine des großen Kaffeerösters nicht anbieten. Daher folgere ich oben genanntes.
!! Bitte beachten !!
Da ich keine falschen Gerüchte in die Welt setzen möchte, will ich noch einmal betonen, dass es sich hierbei ausschließlich um eine Vermutung, um meine persönliche Meinung, handelte. Diese Vermutung beruht nicht auf Fakten, es ist meine reine persönliche Vermutung. Es kann gut sein, dass dies nicht der Wahrheit entspricht. Es kann gut sein, dass Tchibo mit seiner “Caffissimo” eine solche Marktstrategie nicht betreibt. In diesem Falle lag ich mit meiner Vermutung falsch.
Offiziell gibt es keine Aussage darüber, warum es T-Discs nicht in allen Geschäften gibt.

Fazit

Die Tassimo-Maschine ist ideal für Singlehaushalte, Feinschmecker und Wenigtrinker. Sie ist super einfach zu bedienen und stellt wirklich leckere Getränke her.

In der Anschaffung ist sie ihren Preis wirklich wert. Vergleicht man sie mit dem Mitbewerberprodukt “Caffissimo” , so merkt man den Qualitäts- und Geschmacksvorsprung der Tassimo enorm.

Aber die T-Discs sind recht teuer und gibt es nur in ausgewählten Läden zu kaufen. Man muss außerdem immer die teuren original T-Discs des Herstellers kaufen, die Maschine nimmt keine andren Kaffeepads an. Und Konkurrenzprodukte wirds wohl auch keine geben, da die Technologie mit dem Strichcode und der T-Disc von Braun patentiert ist.Schön, dass ihr meinen Bericht bis ganz unten durchgelesen habt.
Und wie immer bei meinen Berichten gibts auch heute wieder:
—————————————–
Kleine Tipps für den Alltag.
—————————————–
heute: Tassimo
1. Geld sparen:
Nach meiner Erfahrung könnt ihr folgende Getränke 2x hintereinander mit einer T-Disc herstellen, ohne dass sie sich geschmacklich großartig voneinander unterscheiden:Espresso (leichter Geschmacksunterschied), Tee

(… und bitte brüht den Jakobs-Kaffee (Standart) nicht zweimal auf, die zweite Tasse derselben T-Disc schmeckt viel scheußlicher als jeder Kaffeesatz, den ihr jemals getrunken habt :) !)! ACHTUNG ! – Wenn ihr ein Getränk 2x hintereinander aufbrühen wollt, dann brüht es bitte auch direkt hintereinander auf oder werft die gebrauchte T-Disc nach dem Brühvorgang weg.
Ich rate ausdrücklich aus gesundheits-hygienischen Gründen davon ab, gebrauchte T-Discs aufzubewahren und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzubrühen !

2. Spartipp:
Wenn ihr im Ebay eure T-Discs in größeren Mengen einkauft, könnt ihr sie günstig bekommen3. Spartipp:
Deckt euch vor dem Jahreswechsel 05/06 noch einmal mit T-Discs ein, denn nur bis Ende 05 haben alle T-Disc Packungen eine Sondergröße (20 Tassen – 3,99 €).
Danach kosten die Packungen weiterhin 3,99 €, aber es sind weniger T-Discs darin vorhanden.

4. Zwei gratis Päckchen vom Hersteller
Wenn ihr euch online auf der Tassimo-Webseite als Kunde registriert und eure Adresse hergebt, schickt euch Braun 2 gratis Packungen T-Discs – Ersparnis: Ca. 8 € !
5. Cappuccino
Lieber nur Espresso herstellen und die Milch mit der Hand schlagen. Das gibt mehr Schaum und der Geldbeutel freut sich..
6. Kaffee-Nachgeschmack
Benutzt wenn möglich immer stilles Volvic – Wasser (oder Felsquellwasser einer anderen Marke) zum Zubereiten von Heißgetränken mit der Tassimo. Dadurch schmecken die Getränke intensiver und haben keine bitteren Leitungswasser – Nachgeschmack.
Gereinigtes / stilles Felsquell – Wasser anderer Marken ohne Kohlensäure könnt ihr in jedem Lebensmittelhandel, (z. B. Aldi, Norma, Spar, Rewe, … ) erwerben.
7. Hygiene
Ich entkalke meine Maschine alle zwei Wochen, damit die Getränke auch dauerhaft in einer hohen Geschmacksqualität hergestellt werden können. Dazu mische ich eine Enkalkungstablette in den Wassertank, lege die Reinigungs-Disc ein (wird mit der Maschine mitgeliefert) und lasse das Reinigungsprogramm wie oben beschreiben durchlaufen.
—> ACHTUNG !! <–
Es ist selbsterklärend, dass das Wasser mit der aufgelösten Entkalkungstablette ungenießbar ist und nicht zum Herstellen von Getränken benutzt werden darf.
8. Trick 17: Mit der Tassimo ganz gewöhnlichen
Filterkaffee brühen – Hobbybastler aufgepasst !
So gehts: eine gebrauchte T-Disc vorsichtig am äußeren Rand aufschneiden und den Aluminumdeckel entfernen. Versucht dabei, den Deckel so wenig wie möglich zu beschädigen.
Dann nehmt ihr den verbrauchten Kaffee aus dem Tübchen und wascht es gründlich aus. Jetzt Filterkaffee oder Kakaopulver (für heiße Schokolade) in das Tübchen füllen, aber nur soviel, wie ihr sonst auch für eine Tasse Kaffee / Kakao rechnet. Dann schneidet ihr euch ein rundes Stück Aluminiumfolie zurecht. Es sollte ein wenig mehr Durchmesser haben als der T-Disc-Deckel. Dann klebt ihr den abgeschnittenen T-Disc-Deckel auf eure zurechtgeschnittene Alu-Folie mittig auf. Als letzten Schritt die Aluminiumfolie mit dem aufgeklebten T-Disc-Deckel so auf die T-Disc legen, dass die Strichcodeinformation Deckels sich genau an der Stelle befindet, an der man bei den T-Discs die Strichcodeinformation sieht. Jetzt die überstehenden Alumnium-Ecken umbiegen und mit etwas Tesa-Film an den durchsichtigen T-Disc Behälter ankleben.
Sieht euer neues “Werk” jetzt von oben betrachtet aus wie eine normale T-Disc? Ja? Super, dann wird eure Tassimo den Unterschied auch nicht merken!
Probierts mal aus, bei mir hats beim zweiten Anlauf geklappt ;)
Tee kann man übrigens mit dieser Methode nicht brühen, der bescheidene Geschmack eines solchen spricht für sich.. :)
—- > Wichtiger Hinweis !!
Ich hafte nicht für eventuelle Schäden, die aufgrund irgendwelcher Tipps von mir entstehen könnten. Also: Ausprobieren ist immer auf eigene Gefahr.

———————————————
Exkurs: Der kleine Knigge des Kaffeeservierens
———————————————
1. Kaffee zusammen mit Gästen immer im Wohnzimmer und nie am Esstisch trinken. Außerdem sollte man als guter Gastgeber auch Kuchen oder Gebäck zum Kaffee servieren.

2. Dem Kaffee-Knigge nach sollte man seine Gäste beim servieren des Kaffees gleich fragen, ob sie Zucker haben möchten und wieviel.3 Den Zucker vermischt man in einer Kaffeetasse, indem man den Löffel geräuschlos leicht auf- und abbewegt und dabei so wenig Schaum wie möglich “zerstört”.

4. Zu Espresso benutzt man Mokkalöffel, sie sind kleiner als Kaffeelöffel. Außerdem genießt man Espreso in kleinen Espresso-Tässchen.5. Bestellt ihr in Italien einen Café, so wird man euch laut internationaler Kaffee-Konvention einen Espresso servieren.

6. Haltet während dem Kaffeetrinken das Untertässchen in eurer freien Hand.7. Serviert ihr Espresso, so achtet darauf, dass die Espresso-Tässchen vorgewärmt sind (eventuell in heißem Wasser vorwärmen). So werden eure Gäste die Aromen unter der Crema-Schicht intensiver wahrnehmen.

8. Serviert zum Espresso warme aufgeschäumte Milch, damit eure Gäste sich nach Belieben daraus einen Cappuccino machen können.9. Den Löffel beim Kaffeetrinken laut internationalem Kaffee- und Espressoknigge bitte nicht in den Mund nehmen.

10. Den Löffel auf die Untertasse und nicht in die Tasse legen, sobald ihr euren Kaffee getrunken habt. Schlusswort:
Zeit gehört zum Kaffeetrinken wie der Zeiger zur Uhr. Lasst keine hektische Atmosphäre beim Genießen der Tassimo-Getränke entstehen, damit eure Gäste das Getränk intensiv genießen können.Alles klar :) ?
So, und nun viel Spaß beim Kaffee- Tee- oder Schokotrinken :) !

Diesen Artikel jetzt online speichern oder weitersenden an: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • email
  • Print
  • MySpace
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Facebook
  • Y!GG
  • Webnews
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Live-MSN
  • Tausendreporter
  • YahooMyWeb
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Comments are closed.